01762 320 20 72​​​​​​
studio@radiohilgenwk.de

Burscheid: Weihnachtszeit ist Brandzeit – Feuerwehr gibt Tipps

Zwei Städte, ein Sender.

Burscheid: Weihnachtszeit ist Brandzeit – Feuerwehr gibt Tipps

Zur Weihnachtszeit steigt die Zahl der Wohnungsbrände deutschlandweit deutlich an.

Flackernde Lichter verbreiten in der dunklen Jahreszeit besinnliche Stimmung in der Wohnung. Wenn jedoch aus dem romantischen Kerzenschein ein richtiges Feuer wird, ist es ganz schnell aus mit der Besinnlichkeit. Die Burscheider Feuerwehr appelliert an die Umsicht der Bürger, Feuergefahren zu minimieren: „Jedes Jahr ereignen sich in der Adventszeit zahlreiche folgenschwere Brände, die durch den sorgsameren Umgang mit Kerzen vermieden werden könnten“, erklärt Pressesprecher Jens Knipper . „Unachtsamkeit etwa beim Umgang mit dem Adventskranz ist in dieser Zeit eine der häufigsten Ursachen für Wohnungsbrände“, sagt Knipper.

Rauchmelder in sämtlichen Wohnräumen installieren

„Da die meisten Brände in der Küche und im Wohnraum entstehen, sollten alle Elektrogeräte und ältere Elektrokabel auf Defekte kontrolliert werden. Auch sollten Rauchmelder installiert und vorhandene auf ihre Funktion überprüft werden. Seit 2017 sind diese bei uns gesetzlich sogar vorgeschrieben!“ erklärt Jens Knipper und ergänzt: „Im Brandfall bleiben schließlich nur rund zwei Minuten zur Flucht.“ so Knipper.

Tipps zur sicheren Adventszeit

Damit es in der besinnlichen Zeit zum Ende des Jahres nicht so weit kommt, gibt die Feuerwehr ein paar Tipps:

Kerzen gehören immer in eine standfeste, nicht brennbare
Halterung.

Stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen
oder an einem Ort mit starker Zugluft auf.

Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen!

Löschen Sie Kerzen an Adventskränzen und Gestecken rechtzeitig,
bevor sie ganz heruntergebrannt sind.

Tannengrün trocknet mit der Zeit aus und ist dann umso leichter
entflammbar – ziehen Sie solche Brandfallen rechtzeitig aus dem
Verkehr.

In Haushalten mit (Klein-)Kindern sind elektrische Kerzen ratsam.
Diese sollten den VDE-Bestimmungen entsprechen.

Eimer Wasser, Löschspray oder eine Löschdecke in Reichweite
haben

Aber auch andere Dekoration birgt Gefahren!

Zum Beispiel Leuchtfiguren oder Lichterketten, ebenso wie Steckerleisten. Alle elektrischen Geräte müssen in Deutschland geprüft sein. Das heißt, sie sind nach deutschen Standards und Gesetzen hergestellt, sodass es im Normalfall nicht zu einem Brand durch Überhitzung kommen kann. Gerade Waren aus Asien, welche man auf Flohmärkten oder manchmal auch auf Weihnachtsmärkten erwerben kann, entsprechen in keiner Weise dem geltenden Recht und sollten daher nicht benutzt werden. Die Stromleitungen in billigen Steckerleisten sind oftmals zu klein im Querschnitt, sodass sich diese bei Benutzung stark erwärmt und Feuer fangen kann.

Doch auch in Deutschland zugelassen Geräte können bei falscher Handhabung Feuer fangen! Oft werden mehrere Steckerleisten hintereinander gesteckt, weil das Kabel sonst zu kurz ist. Das ist fatal! Auch dadurch kann ein zu großer Strom
fließen und infolgedessen ein Feuer ausbrechen.

 

Foto: FW Burscheid

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

fünfzehn − 11 =