01762 320 20 72​​​​​​
studio@radiohilgenwk.de

RBK: Weiberfastnacht im Kreis und Auftakt des Straßenkarnevals in Bechen erfreulich ruhig und friedlich verlaufen

Zwei Städte, ein Sender.

RBK: Weiberfastnacht im Kreis und Auftakt des Straßenkarnevals in Bechen erfreulich ruhig und friedlich verlaufen

Der Auftakt des Straßenkarnevals in Bechen ist gestern Nachmittag (16.02.23) weitestgehend störungsfrei und friedlich verlaufen. Bei ausgelassener Stimmung feierten zahlreiche Jecken am Zugweg.

Sieben Personen erhielten wegen ihres unpassenden Verhaltens während des Umzuges einen Platzverweis, um Straftaten schon frühzeitig zu verhindern. Laut Einsatzleiter wurden im Rahmen des Einsatzes insgesamt vier Strafanzeigen wegen Körperverletzung erstattet, eine Strafanzeige wegen Beleidigung und in vier Fällen wurden Strafverfahren wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Auch im restlichen Kreisgebiet war nur selten polizeiliches Einschreiten erforderlich.

In den Abendstunden um kurz nach 19:00 Uhr ist es in Leichlingen auf der Brückenstraße zu einer Rangelei zwischen zwei Parteien in einem Bus gekommen. Zwei Störer erhielten einen Platzverweis, wodurch die Situation entschärft werden konnte. Ebenso stritten sich gegen 19:30 Uhr in der Bergisch Gladbacher Fußgängerzone zwei Parteien, die umgehend getrennt wurden, um eine bevorstehende Schlägerei zu verhindern.

Von 20:30 Uhr bis kurz vor Mitternacht wurde die Polizei lediglich zu fünf Ruhestörungen im Kreisgebiet gerufen, die allesamt durch polizeiliche Ermahnungen beendet wurden.

Bei kreisweiten Kontrollen wurden keine alkoholisierten Fahrzeugführer festgestellt. Kein Karnevalist musste die Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen.

Insgesamt kann man einen ruhigen und friedlichen Start in den Straßenkarneval attestieren. Die Polizei Rhein-Berg hofft darauf, dass die weitere Karnevalssession ebenso verläuft. Dennoch werden auch an den übrigen jecken Tagen zahlreiche Einsatzkräfte im Kreisgebiet und an den Zugwegen präsent sein, um diese erfreulich friedliche Session auch weiterhin zu gewährleisten.

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert