01762 320 20 72​​​​​​
studio@radiohilgenwk.de

Rheinisch-Bergischer Kreis – Polizei zieht Einsatzbilanz zur Silvesternacht

Zwei Städte, ein Sender.

Rheinisch-Bergischer Kreis – Polizei zieht Einsatzbilanz zur Silvesternacht

Der Jahreswechsel verlief für die Polizei im Rheinisch-Bergischen Kreis weitestgehend ruhig, wenn auch die Einsatzbelastung mit insgesamt 77 Einsätzen zwischen 18:00 Uhr und 06:00 Uhr deutlich über der Zahl des Vorjahres (51 Einsätze) lag.

Die Einsatzbelastung verteilte sich wie folgt im Kreisgebiet (Vorjahreswerte in Klammern): Bergisch Gladbach 34 (24), Wermelskirchen 8 (9), Rösrath 10 (3), Overath 11 (3), Leichlingen 4 (6), Burscheid 7 (5), Kürten 1 (0), Odenthal 2 (1).

Durch Silvesterfeuerwerk verursachte größere Brände blieben glücklicherweise aus. Ein Brand einer Hecke, ein Feuer auf einem Balkon sowie brennende Mülltonnen waren schnell unter Kontrolle gebracht, auch wenn durch letztere ein Pkw in Mitleidenschaft gezogen wurde.

In der Silvesternacht wurden insgesamt 9 Ruhestörungen gemeldet (Vorjahr: 15). Der Verursacher einer dieser Ruhestörungen musste lediglich kurzzeitig in Gewahrsam genommen werden. Ansonsten blieb das Polizeigewahrsam leer. Insgesamt 5 Personen wurden Platzverweise ausgesprochen.

Es wurden 6 Strafanzeigen wegen Körperverletzung aufgenommen.

Für drei Familien in Bergisch Gladbach endete das Jahr 2022 wenig erfreulich, nachdem sie jeweils den Einbruch in ihr Eigenheim feststellen mussten: Bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Straße Sander Aue wurde zwischen 18:30 Uhr und 23:00 Uhr ein geringer Bargeldbetrag entwendet, nachdem der oder die unbekannten Täter durch Aufhebeln der Terrassentür ins Innere des Hauses gelangt waren. Im Concordiaweg gelangten Einbrecher zwischen 17:45 Uhr und 18:45 Uhr durch Aufhebeln eines Fensters in ein Einfamilienhaus und stahlen Bargeld, Dokumente und Bankkarten. Zwischen 17:00 Uhr und 18:20 Uhr gelang es unbekannten Tätern in ein Einfamilienhaus in der Graf-von-Spee-Straße einzubrechen und Schmuck sowie Bargeld von einem oberen dreistelligen Wert zu entwenden.

Es ereignete sich ein Verkehrsunfall mit leichtem Personenschaden: Polizisten fanden gegen 03:50 Uhr in Bergisch Gladbach auf er Odenthaler Straße einen verunfallten 18-jährigen Pedelecfahrer. Der Bergisch Gladbacher war vermutlich ohne Fremdeinwirkung mit seinem Pedelec gestürzt und hatte sich dabei leicht verletzt. Da ein Atemalkoholtest bei ihm einen Wert von fast 1,5 Promille ergab, wurde ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen.

Zwei weitere Blutproben bei Fahrzeugführern mussten in der Nacht angeordnet werden: Gegen 00:38 Uhr hatte ein 19-jähriger VW-Fahrer aus Mettmann die Glüderstraße in Leichlingen befahren und war dort mit einer Verkehrsinsel kollidiert. Bei der anschließenden Unfallaufnahme ergab ein Atemalkoholtest bei ihm einen Wert von circa einem Promille. Sein Führerschein wurde sichergestellt. In Burscheid wurde ein 18-jähriger Wermelskirchener mit seinem Pkw gegen 03:00 Uhr von Polizisten angehalten und kontrolliert. Bei ihm ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von über 1,2 Promille. Auch er musste seinen Führerschein vorerst abgeben.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwanzig + 5 =