01762 320 20 72​​​​​​
studio@radiohilgenwk.de

Rheinisch-Bergischer Kreis: Überwiegend friedlicher Auftakt des Karnevals im Kreisgebiet

Zwei Städte, ein Sender.

Rheinisch-Bergischer Kreis: Überwiegend friedlicher Auftakt des Karnevals im Kreisgebiet

Der diesjährige Auftakt des Straßenkarnevals beim Umzug in Kürten-Bechen sowie die übrigen Weiberfastnachtsveranstaltungen am gestrigen Donnerstag (08.02.) im gesamten Kreisgebiet sind mit wenigen Ausnahmen überwiegend friedlich verlaufen. Aufgrund des regnerischen Wetters waren am Zugweg in Bechen bereits am Nachmittag Abwanderungstendenzen bei den schätzungsweise 5000 Zuschauern feststellbar.

Gegen 18:00 Uhr kam es auf der Odenthaler Straße in Bechen zu einer Körperverletzung zwischen zwei Parteien. Ein Geschädigter wurde von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. In den weiteren Abendstunden wurde die Polizei lediglich zu einer Ruhestörung in der Raiffeisenstraße gerufen.

In Bergisch Gladbach nahm die Polizei im Innenstadtbereich gegen 21:30 Uhr in einem Fall eine Anzeige wegen Körperverletzung, nach welcher jedoch keine medizinische Versorgung notwendig war, und in einem weiteren Fall gegen 22:30 Uhr eine Anzeige wegen Beleidigung und Bedrohung auf.

Auch in Overath kam es zu Körperverletzungsdelikten: Gegen 21:00 Uhr kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern auf der Pilgerstraße, wonach einer der beiden von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert wurde. Im Bereich des Bahnhofes kam es gegen 23:00 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personen, bei der die Polizei ebenfalls einschritt.

Bei zwei Verkehrsteilnehmern entnahm die Polizei Blutproben, nachdem diese alkoholisiert am Steuer gesessen hatten: Bei einem 51-jährigen Mucher, der mit seinem Pkw gegen 20:30 Uhr auf der Kölner Straße in Overath unterwegs war, ergab ein Atemalkoholtest über 1,6 Promille. Ein 65-jähriger Overather erschien gegen 20:45 Uhr mit rund 1,1 Promille mit seinem Fahrzeug bei der Polizeiwache Untereschbach, wo sein Alkoholkonsum auffiel.

Auch in Wermelskirchen-Dabringhausen zog die Polizei in der Nacht einen alkoholisierten Verkehrsteilnehmer mit über 0,5 Promille aus dem Verkehr. In Leichlingen mussten Polizisten lediglich bei einer Ruhestörung in der Straße Am Bahnhof tätig werden.

Insgesamt sprach die Polizei im gesamten Kreisgebiet zwölf Platzverweise aus, davon vier beim Karnevalsumzug in Kürten-Bechen. Die Gewahrsamszellen blieben glücklicherweise leer.

Auch an den kommenden Karnevalstagen wird die Polizei Rhein-Berg mit zahlreichen Kräften im Einsatz sein, um allen Feiernden einen friedlichen Karneval zu ermöglichen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert