01762 320 20 72​​​​​​
studio@radiohilgenwk.de

Schockanrufe nehmen zu in unserer Region

Zwei Städte, ein Sender.

Schockanrufe nehmen zu in unserer Region

Die Zahl der sogenannten Schockanrufe (auch Enkeltrick genannt) nimmt stetig zu.
Alleine in NRW gab es im vergangenen Jahr 6900 Fälle dieser Betrugsmasche.
Die Abläufe ähneln sich immer wieder.
Opfer sind meist ältere Personen.
Sie bekommen einen Anruf von einem angeblichen Polizeibeamten, der mitteilt, dass ein Familienmitglied des Opfers in einen Verkehrsunfall verwickelt wurde und nun Geld benötigt wird, damit eine Kaution für die Freilassung gezahlt werden kann. In dem Gespräch wird dann gesagt, dass sich ein Bote bereits auf den Weg gemacht hat, um das Geld abzuholen.
Ein anderes Beispiel ebenfalls der Anruf eines angeblichen Polizeibeamten.
Hier wird mitgeteilt, dass es sich beim letzten Abheben von Bargeld bei der Bank um Falschgeld handelt, und dass auch hier ein(e) Beamt(in)er erscheinen wird um das Geld abzuholen, um es der Bank zurück zu bringen.
Die Anrufer kommen in den meisten Fällen aus dem Ausland. Durch ihr geschicktes professionelles Auftreten schaffen sie sich Vertrauen und Respekt den Angerufenen und können den oder die Geschädigte unter Druck setzen.
Um nicht auf einen Schockanruf reinzufallen sind einige wichtige Punkte zu beachten:

• Wichtig ist sich bei einem solchen Anruf nicht einschüchtern zu lassen und erstmal eine vertraute Person (evtl. auch Familienmitglieder) anzurufen.
• Niemals am Telefon Auskunft von persönlichen und finanziellen Verhältnissen preisgeben
• Nach dem Telefonat sicherheitshalber die Polizei selber anrufen und sich nach dem geschilderten Sachverhalt erkundigen.
• Am Telefon nie einschüchtern und unter Druck setzen lassen.

 

Und immer schön merken:

• Die Polizei und andere Amtspersonen werden niemals um die Herausgabe von Schmuck und Geld bitten.
• Niemals fremde Personen in die Wohnung lassen
• Nielmals fremden Personen Geld oder Schmuck aushändigen

Und das oberste Gebot
Fremden Anrufern und Besuchern immer skeptisch gegenüber stehen.

 

Warnt Euren Familien.- und Bekanntenkreis vor dieser Masche und bittet darum dies auch in deren Kreis weiterzuleiten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

1 × 2 =